FDP Mecklenburg-Vorpommern - Inhalte

Navigation

Inhalt

MV Liberal
Oberbürgermeisterin Gramkow und Aufsichtsrat der Kita gGmbH gefordert!

Transparenz beim Kita-Essen herstellen!

Zu den anhaltenden Diskussionen über das Vorgehen der Kita gGmbH bei der Kita-Vollverpflegung und den Ausschluss eines Kindes vom Kita-Essen erklärt die FDP-Stadtvertreterin, Cécile Bonnet-Weidhofer: Streitigkeiten um Kita-Essensgeld auf dem Rücken eines Kindes auszutragen, halte ich in keinster Weise für akzeptabel. Statt „Gericht“ sollte der Dialog angesagt sein. Die offenen Fragen zum Kita-Essen und Kritikpunkte am Vorgehen der Kita gGmbH sind zu klären. Die Dauerdiskussionen zum Kita-Essen der Kita gGmbH gilt es endlich zu beenden. Auch im Interesse der Verantwortlichen der Stadt und der Mitarbeiter der Kita gGmbH. Sollte es zu pflichtwidrigen Verhalten gekommen sein, ist das ohne Ansehen der verantwortlichen Personen zu korrigieren. Gesetze gelten schließlich auch in Schwerin. Umfassende Transparenz gegenüber betroffenen Eltern ist herzustellen, um weitere Vertrauensverluste zu vermeiden. Oberbürgermeisterin Gramkow und der Aufsichtsrat der Kita gGmH haben die Pflicht, für Aufklärung und notwendige Korrekturen - nebst Konsequenzen zu sorgen.PM 08/16 vom 05.02.2016


Wieker Tanzhummeln freuen sich über Tombola Erlös

Auf dem 16. Dreikönigstreffen der Liberalen am 16. Januar erfreuten die Kinder des SV Blau-Weiß Wiek die anwesenden Gäste mit einem Auftritt der Tanzabteilung, der Tanzhummeln. Bei der anschließenden Tombola kam ein Betrag von 625 € zusammen, welche dem Verein zugutekommen sollen. Am 27. Januar kamen Carina Lipp (Vereinsvorsitzende SV Blau-Weiß Wiek e.V.) und Constance Brüdgam-Jacobs (stellvertretende Vereinsvorsitzende), die Betreuerinnen der Tanzhummeln nach Bergen zur Sitzung des FDP-Kreisvorstandes. Dort konnten wir uns noch einmal für den Auftritt bedanken und ihnen den Erlös überreichen. Der Erlös wird für neue Tanzschuhe sowie neue Tanzkleidung verwendet. Wir möchten und aber auch bei den Sponsoren der Tombolapreise bedanken, ohne Sie wäre es nicht zu dieser erfolgreichen Summe gekommen.
mehr

FDP unterstützt touristische Weiterentwicklung in Prora

Zu den aktuellen Vorhaben zur Planung eines 100 Meter hohen Wohnturms in Prora äußert sich der FDP Kreisvorsitzende Sven Heise wie folgt: „Als gebürtiger Rüganer bin ich über eine touristische Weiterentwicklung Proras sehr erfreut. Nach dem Naturerbezentrum und dem Ausbau der alten KdF-Gebäude muss der Nachbarort von Binz touristisch weiterentwickelt werden.“ Wir Freie Demokraten finden den Weg der Bürgerbeteiligung durch die nun zweite Informationsveranstaltung zu den geplanten Vorhaben der Baltic Bau GmbH für richtig. Allerdings sehen wir die Bebauung des Grundstückes der alten Grundschule mit einem über 100 Meter hohen Wohnturm als kritisch. Unserer Meinung nach, müssen die vorhandenen Ressourcen in Prora ausgeschöpft werden. Des Weiteren erwarten wir weiterhin eine vollständige Transparenz der Investoren und Binzer Gemeindevertretung gegenüber der Bevölkerung und die Berücksichtigung der Anregungen der Einheimischen.PM 02/16 vom 13.01.2016

Kita Online-Anmeldesystem braucht Dialog zwischen Stadt und Trägern

Zur aktuellen Debatte über das „Online-Anmeldesystem für Kinderbetreuungs-plätze“ äußert sich der medienpolitische Sprecher der FDP Schwerin, Stev ÖTINGER: Es war der Wille des Jugendhilfeausschusses und dann eben auch der Stadtvertretung ein KiTa Online Angebot in Schwerin zu initiieren. Im Jugendhilfeausschuss sitzen viele freie Träger, die für KiTas, Krippen und Horte verantwortlich zeichnen. Der Wille der freien Träger also war und ist meines Erachtens da. Vielmehr hat die Verwaltung der Stadt lange durch eine sehr engagierte Untätigkeit viel Zeit (fast 4 Jahre) vergeudet. Zeit, die für Gespräche und Zusammenar-beit im Vorfeld hätte genutzt werden können und müssen. Das rächt sich nun.
mehr

Branchenvielfalt auf Rügen ist kein Ding der Unmöglichkeit

Kreisvorsitzender Sven Heise wirbt für Investoren, die Innovation mit hohem regionalem Wiedererkennungswert verbinden Liberale setzen Unternehmensbesuche mit Besichtigung der Insel-Brauerei in Rambin fort „Branchenvielfalt ist auf Rügen kein Ding der Unmöglichkeit“, ist der Kreisvorsitzende der FDP Rügen Sven Heise nach einem Besuch der Insel-Brauerei in Rambin einmal mehr überzeugt. Geschäftsführer Markus Berberich erläuterte den Mitgliedern des Kreisverbandes, wie er mit seinen seltenen Biere Innovation den Wirtschaftsstandort Rügen auffrischt. Für Rambin sprechen vor allem zwei Gründe: Zum einen können mit einer Insel im Hintergrund zahlreiche Geschichten rund um ein Produkt erzählt werden.
mehr
Oberbürgermeisterin Gramkow muss liefern!

Schieflage bei den Kita-Elternbeiträgen und bei der Vergütung der Tagesmütter beenden!

Zu den angekündigten Erhöhungen der Elternbeiträge bei der Kita gGmbH und der anhaltenden Kritik von Tagesmüttern an der nicht leistungsgerechten Vergütung und rechtswidrigen Verwaltungspraxis der Stadt Schwerin erklärt die FDP Stadtvertreterin Cécile Bonnet-Weidhofer: Die Verärgerung und das Unverständnis von Kita-Eltern und Tagesmüttern über die immer noch nicht erfolgte Überarbeitung der Satzung zur Kindertagesförderung der Stadt Schwerin kann ich verstehen. Schweriner Eltern und die Schweri-ner Tagesmütter bekommen zunehmend das Gefühl sie sind die Dummen und es wurde möglicherweise bewusst auf Zeit gespielt. Oberbürgermeisterin Gramkow ist gefordert, die von ihr bereits am 13.7.2015 während der Stadtvertretersitzung angekündigte Überarbeitung der Satzung zur Kindertagesförderung zu liefern.
mehr

Barth: Ausstellungseröffnung "Asyl ein Gesicht geben"

Cécile Bonnet-Weidhofer: Ein paar Eindrücke aus der Eröffnung der Ausstellung "Asyl ein Gesicht geben", die ich mit dem Team des Barther Nachbarschaftstreffs am dritten Adventswochenende initiieren durfte. Die Ausstellung ist bis Januar 2016 in der berühmtesten Telefonzelle Mecklenburg-Vorpommerns zu sehen.
(Louis-Fürnberg Straße 16, Barth).
Asyl ein Gesicht zu geben ist ein Anfang. Noch wichtiger ist es aber, Asyl eine Stimme zu verleihen. Genau das erreicht das Nachbarschaftstreff! Hut ab.


Jahresausklang FDP Rügen

Am 07. Dezember haben wir das Jahr 2015 in gemütlicher Runde ausklingen lassen. Besonders freute uns der Besuch von der Bergener Bürgermeisterin Anja Ratzke, die von ihren Erfahrungen in den ersten zwei Monaten im Amt berichtete. Des Weiteren stellte Frau Ratzke uns weitere Vorhaben vor, um die Stadt Bergen wieder attraktiv für Touristen, Unternehmer und Rüganer zu machen.
mehr

Rügen: B96n

Die Freien Demokraten der Insel Rügen freuen sich über die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes der neuen B 96n. Sie begrüßen, dass der zweite Bauab-schnitt finanziell gesichert ist und bereits im nächsten Jahr begonnen wird. Kreisvorsitzender Sven Heise: „Das zweite Teilstück ist ungemein wichtig und man soll sich nicht von diesen Plänen abbringen lassen.“ Trotz gestiegener Kosten, die auf Klagen und die daraus resultierenden Verzöge-rungen sowie allgemein gestiegener Rohstoffpreise zurückzuführen sind, erwar-ten wie eine Fertigstellung der B 96n. „Die Fertigstellung der B 96n bis Kubbelkow kann nur der Anfang eines tragfähi-gen Verkehrskonzeptes auf Rügen sein. Für uns bedeutet ein Infrastrukturkon-zept nicht nur neue Straßen, sondern auch ein besseres Angebot ergänzender Transportmittel wie Bus und Bahn.“ so Heise abschließend.PM vom 07.12.2015


FDP M-V setzt auf Jugend

Auf der Landesvertreterversammlung der FDP Mecklenburg- Vorpommern wurden drei JuLis unter die ersten 10 der Landesliste gewählt. Als Spitzenkandidatin der FDP wird die Jungliberale Cécile Bonnet von Platz 1 ins Rennen gehen. Auf Platz 4 steht mit dem Unternehmer David Wulff aus Greifswald ebenfalls ein JuLi. Das Feld auf den vorderen Plätzen komplettiert schließlich der stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Chris Rehhagen. „Uns freut natürlich besonders, dass die FDP gerade auf junge Leute setzt.“ so der Landesvorsitzende Alexander Künzle. mehr
News+News+News+News+News+News+News

Mitgliederzeitung MV-liberal 4-2015

Lernen Sie unsere Mitgliederzeitung MV-Liberal zur elde kennen!

Fraktionsvorsitzendenkonferenz


Ihre Spende für die Freiheit


Termine

alle

meine freiheit

meine freiheit

beschlossen auf dem 63. ordtl. BPT 2012

Karlsruher Freiheitsthesen


Schreiben Sie uns!

Kontaktformular



 
RSS-Feed abonnieren